Montessori-Schule Göttingen
Von-Ossietzky-Straße 70
37085 Göttingen

 0551 531 11 24
 0551 531 11 34
 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wegbeschreibung


Drucken

So erreichen Sie uns


mit der Buslinie 71, 72 und 73
(Haltestelle Ehrengrad-Schramm-Weg)

und den

Buslinien 11, 91 und 92
(Haltestelle Schöneberg Straße, 5 Minuten Fußweg)
Montessori Model United Nations – ein Projekt im Rahmen der Friedenserziehung in der Montessori-Schule Göttingen


Wir, die Montessori-Schule Göttingen, wollen als eine der ersten deutschen Schulen mit einer Pioniergruppe von vier Schüler_innen zur Montessori Model United Nations Konferenz 2018 nach Rom fahren und MMUN auch in den Folgejahren zu einem festen Projekt an unserer Schule machen.

Das Montessori Modell der Vereinten Nationen ist die Verwirklichung der Idee der Friedenserziehung Maria Montessoris. Die Schüler_innen haben in diesem Projekt die Möglichkeit mit Montessorischüler_innen aus aller Welt die UN-Vollversammlung nachzubilden und sich mit aktuellen und realen Problemstellungen der Vereinten Nationen auseinanderzusetzen.

Das Montessori Model United Nations (MMUN) ist ein internationales Projekt, das seit 12 Jahren an mehreren Orten in der Welt die UN-Vollversammlung nachbildet und dazu beiträgt, Themen wie Weltfrieden, internationale Politik und Konfliktlösung in den Lehrplan zu integrieren. Schülerinnen und Schüler von 9 bis 15 Jahren fahren als Botschafter_innen eines selbst gewählten Landes zu der Konferenz und sollen dort die Interessen dieses Landes vertreten.
Was sie hierbei lernen, geht weit über Fachwissen in Politik, Wirtschaft und Geografie hinaus. Sie üben, Konflikte friedlich zu lösen und Kontakte über Grenzen hinweg zu pflegen.

Das Projekt ermöglicht Schüler_innen das Erlernen von „lifelong-learning skills“

• Kritisches Denken, Problemlösung und Einschätzungsvermögen
• neue Perspektiven einnehmen, die Bedürfnisse, Interessen und Standpunkte anderer Länder
  verstehen
• Recherchieren, Schreiben und Kommunizieren
• Kulturen, Regierungen und Nationalitäten aus der ganzen Welt kennen
• Debattieren über aktuelle globale Themen und weltweite Probleme
• Führungsqualitäten wie Zusammenarbeit und Verhandlungen in einer wahrhaftigen globalen Situation
• Fakten, nicht nur Meinungen, finden und kommunizieren
• Möglichkeiten der Konfliktlösung in der Welt und im persönlichen Umfeld kennen

Ihre Stimmen werden gehört, wenn sie verhandeln, Probleme lösen und innovative Lösungen für globale und lokale Probleme finden.
Die Schüler_innen werden mit vertieften Erfahrungen und der Überzeugung zurückkehren, dass sie zur Veränderung der Welt beitragen können!

In diesem Jahr möchten wir zum zweiten Mal eine Schüler*innendelegation unserer Schule zur Montessori Model United Nations Konferenz nach Rom entsenden. Wir möchten durch die Teilnahme an diesem Projekt unsere Schüler*innen befähigen, ein tiefgehendes Verständnis für politische Prozesse zu erlangen und Wege zu finden, um aktiv zum Frieden in der Welt beizutragen. Wir möchten sie befähigen, Botschafter der Zukunft zu werden für eine Welt, in der Menschen in der Lage sind, friedlich mit ihren unterschiedlichen Lebensweisen und Bedürfnissen zusammen zu leben.

Wenn auch Ihnen diese Ziele am Herzen liegen, unterstützen Sie das Projekt über die crowdfunding-Plattform www.betterplace.org/p65881

Vielen Dank!




Nachmittags (13.30 – 15 Uhr) haben die SchülerInnen der Unter- und Mittelstufe die Möglichkeit, sich in eine oder mehrere Arbeitsgemeinschaften einzuwählen. Für die Erstklässler ist die Teilnahme ab dem 2. Schulhalbjahr möglich (also ab Februar). Zur Zeit gibt es über die Woche verteilt folgende AGs:

  • AG Ausdrucksmalen
  • AG Gitarre
  • AG Parcours
  • AG Lego-Roboter
  • AG Theater
  • AG Leichtathletik
  • AG Fußball
  • AG Wald

Einige dieser AGs werden von externen Kooperationspartnern angeboten und sind kostenpflichtig (z.B.: Ausdrucksmalen).
Die Montessori-Schule hat eine Mensa, in der jede Schülerin / jeder Schüler essen kann. Die Sekundarstufenschülerinnen und -schüler essen von 12 – 12.45 Uhr, danach beginnt für sie der Nachmittagsunterricht. Die SchülerInnen der Unter- und Mittelstufe können von 13 – 13.30 Uhr essen, danach beginnen die AGs (Teilnahme freiwillig). Ab 13.30 Uhr essen die Hortkinder. Alle SchülerInnen können nach Anmeldung essen, auch wenn sie keinen Nachmittagsunterricht haben oder an keinem AG-Angebot teilnehmen. In der Mensa und auf dem Pausenhof gibt es eine Aufsicht bis 13.30 Uhr – danach beginnt der Nachmittagsunterricht bzw. die Kinder, die keinen Nachmittagsunterricht haben, müssen von ihren Eltern abgeholt werden.
Musik wird entweder als Fachunterricht oder innerhalb der Klasse fächerübergreifend angeboten. Zusätzlich gibt es freiwillige Angebote für das Erlernen der Blockflöte. Im Kämmerchenorchester können alle SchülerInnen teilnehmen, die ein Instrument erlernen. Das Ensemble vereinigt viele verschiedene Instrumente und SchülerInnen von der Unterstufe bis zur Sekundarstufe. Das Repertoire kann sich sehen lassen. Das Orchester tritt regelmäßig bei Schulveranstaltungen, aber auch außerhalb der Schule (Thiefest Geismar, Kindergärten usw.) auf.


Musik
Das Kämmerchenorchester bei einem Auftritt